Rufen Sie uns an.
Tel.: 02823 - 9294262

§ Verkehrsrecht

– Unfallregulierung

Ein weiterer Tätigkeitsschwerpunkt der Anwaltskanzlei Pollmann liegt im Verkehrsrecht. Im Verkehrsrecht helfen wir Ihnen professionell bei der Schadensabwicklung und Regulierung.

Bei einem Unfall im Inland oder Ausland steht eine reibungslose Schadensregulierung im Vordergrund. Diese kann bei Unfällen im Ausland oder bei Beteiligung eines im Ausland versicherten Fahrzeugs mit besonderen Fragen verbunden sein.

Für die Schadensregulierung durch die Versicherungen hinsichtlich Reparaturkosten, Restwert Sachverständigen-Gutachten, Nutzungsausfall, Wertminderung, Mietwagenkosten, Personenschaden, Schmerzensgeld sowie Verdienstausfall und Haushaltsführungsschaden gelten im Ausland teilweise  andere Regeln als in Deutschland.

– Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafrecht

Wir beraten und vertreten Sie auch in Bußgeldverfahren und Verkehrsstrafverfahren. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen kann es zu Geldbußen und Punkten in Flensburg und Fahrverbot kommen. Auch Rotlichtverstöße und Abstandsvergehen können zu empfindlichen Bußgeldern führen.

Diesbezüglich beraten wir Sie hinsichtlich der Rechtsfolgen, z.B. ob es sinnvoll ist, einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid einzulegen oder diesen gerichtlich überprüfen zu lassen.

Dies kann bei Messfehlern und Verfahrensfehlern bei Geschwindigkeitsmessungen zu einem erfolgreichen Einspruch gegen  den Bußgeldbescheid führen.

Hinweis:

Die Frist zur Einlegung eines Einspruchs gegen einen Bußgeldbescheid beträgt 14 Tage ab dessen Zustellung.

Im verkehrsrechtlichen Bußgeldverfahren beträgt die Verjährungsfrist zur Verfolgung der Verkehrsordnungswidrigkeit bis zum Erlass des Bußgeldbescheids drei Monate.

Nach Erlass des Bußgeldbescheides beträgt die Verjährungsfrist sechs Monate.

In Verkehrsstrafsachen wie z.B. unerlaubtes Entfernen vom Unfallort (Fahrerflucht, Unfall-flucht), fahrlässig Körperverletzung oder fahrlässige Tötung im Straßenverkehr, Alkohol,  Drogen oder andere Betäubungsmittel am Steuer kann es neben der Strafe auch zum Entzug der Fahrerlaubnis kommen.  Hier steht Ihnen Rechtsanwalt Pollmann als Verteidiger zur Seite.

Zu Ihrem Besprechungstermin bringen Sie bitte mit:

  • Unfallmitteilung der Polizei
  • Anhörungsbogen
  • Versicherungsdaten oder Halterdaten und amtliches Kennzeichen des Unfallgegners
  • ggfls. weitere Unterlagen wie Sachverständigengutachten, Abschlepprechnung, Mietwagenrechnung